Ger: 0800 2442110      Aus/Swiss: 0800 244211

KOSTENLOSE SERVICE-HOTLINE (MO.-FR. 08:00 - 18:00 UHR)

Passwort vergessen?

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden/Nutzer (gültig ab dem 01.10.2016)

Vielen Dank für die Nutzung der Dienste der Astro Future GmbH!
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für den Zugriff auf die Astro-Future-Website, die Produkte und Dienstleistungen der Astro Future GmbH sowie deren Verwendung.
Bitte lesen Sie diese AGB aufmerksam durch und wenden Sie sich an die Astro-Future GmbH, wenn Sie Fragen haben.


1.Betreiber
1.1. www.astro-future.de ist eine Onlineplattform auf der Dienstleistungsangebote in Form von Beratungen zur Verfügung gestellt werden. Die Onlineplattform wird von der Astro Future GmbH (nachfolgend „AF“), Geschäftsführer: Torsten Dombrowski, Landshuter Allee 8-10, 80637 München, betrieben.

Das Beratungsdienstleistungsangebot auf dem Onlineportal www.astro-future.de wird - sei es vollständig, auszugsweise und/oder in angepasster Ausgestaltung - auch in anderen Medien und/oder Umgebungen wie bspw. sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, LinkedIn, Youtube, Google Plus etc.) oder Apps bereitgestellt. Das so bereitgestellte Dienstleistungsangebot wird nachstehend als „Onlineplattform“ bezeichnet.


2. Geltungsbereich
2.1. Diese AGB gelten für alle Rechtsgeschäfte im Zusammenhang mit der Nutzung der Onlineplattform.

2.2. Die AGB sind gültig auch wenn Kunden/Nutzer sich nicht registrieren und Beratungsdienstleistungen in Anspruch nehmen.

2.3. Indem Kunden/Nutzer auf Dienstleistungen und/oder Produkte zugreifen oder sie verwenden, stimmen sie diesen AGB zu und sind an diese gebunden.

2.4. Nachdem sich Kunden/Nutzer angemeldet haben, erhalten sie die AGB entweder per Post oder E-Mail zugesandt. Darüber hinaus können Kunden/Nutzer die AGB jederzeit auf der Onlineplattform (www.astro-future.de/agbs) abrufen, einsehen, speichern und ausdrucken.


3. Vertragsgegenstand
3.1. Das Beratungsdienstleistungsangebot der AF richtet sich an registrierte und nicht registrierte Kunden/Nutzer.

3.2. Die Registrierung/Anmeldung auf der Onlineplattform ist kostenfrei. Sie kann telefonisch oder online erfolgen.

3.3. Kunden/Nutzer handeln in eigenem Interesse und Ermessen.

3.4. 3.4. AF eröffnet Kunden/Nutzern die Chance über die Onlineplattform Beratungsdienste in den Bereichen der allgemeinen Lebensberatung und der spirituellen Unterstützung zu erhalten. Ebenso besteht die Möglichkeit weitere esoterische Leistungen in Anspruch zu nehmen. Die Onlineplattform stellt dem Kunden/Nutzer neben spirituellen Beratungen auch Fachberatungen zur Verfügung. Zu den Fachberatungen zählen Beratungen eines Steuerberaters, eines Ernährungsberaters, eines Arztes, eines Rechtsanwaltes, eines Unternehmensberaters, IT-Beraters, etc. Bei den Fachberatungen ist AF lediglich Vermittler der Beratungsdienstdienstleistungen. Der Vertrag über die Fachberatungsdienstleistung kommt zwischen Kunden/Nutzer und dem Berater zustande. Bei den Beratungen in den Bereichen der allgemeinen Lebensberatung, der spirituellen Unterstützung sowie Erbringung weiterer esoterischer Leistungen, handelt es sich hingegen um Beratungsangebote der „AF“. In diesen Fällen wird die Beratungsdienstleistung im Rahmen eines Vertrages zwischen Kunden/Nutzer und AF erbracht.

3.5. AF arbeitet nur mit erlesenen, hochqualifizierten Beratern zusammen. Die Berater werden mit allergrößter Sorgfalt ausgewählt und AF achtet penibel auf die von den Beratern geforderte Einhaltung der Qualitätsrichtlinien. AF trägt dafür Sorge, dass die Beratung dem hohen Qualitätsanspruch des Unternehmens entspricht und eine besondere Lebenslage der Kunden/Nutzer weder missbraucht noch ausgenutzt wird.

3.6. Die Onlineplattform bietet Kunden/Nutzern ausschließlich Beratungen über die Kommunikationskanäle Telefon, E-Mail und Chat an. Kunden/Nutzer können hier zwischen diversen auf der Plattform präsentierten Beratern wählen und deren Dienste in Anspruch nehmen.

3.7. Kunden/Nutzer bezahlen nur für in Anspruch genommene kostenpflichtige Beratungsdienstleistungen. Über die Kostenpflicht und die konkret anfallenden Kosten für die jeweilige Nutzung der Dienstleistung, oder des Produktes werden Kunden/Nutzer vor der Nutzung aufgeklärt, ausführlich informiert und darauf hingewiesen. Die jeweiligen Kosten der Beratungsdienstleistungen finden Kunden/Nutzer im jeweiligen Beraterprofil.

3.8. Eine spirituelle Beratungsdienstleistung der AF ersetzt nicht den fachkundigen Rat einer bestimmten Berufsgruppe.

3.9. Fachberater der AF können medizinische, rechtliche und steuerliche Informationen je nach Berufsstand und Qualifikation erteilen.


4. Vertragsschluss
4.1. Die Vertragssprache ist Deutsch.

4.2. AF speichert den Vertragstext nicht.

4.3. Alle Verträge kommen mit AF zustande, es sei denn es wird ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

4.4. Das Vertragsverhältnis bezüglich der kostenfreien Nutzung der Onlineplattform kommt grundsätzlich durch die Inanspruchnahme der Beratungsdienstleistung zustande. Bei einer Online-Registrierung der Kunden/Nutzer kommt das Vertragsverhältnis mit Zugang der Bestätigungsmail oder mit Zugang einer per Post versendeten Registrierungsbestätigung zustande und bei einer telefonischen Anmeldung der Kunden/Nutzer wird das Vertragsverhältnis durch Bestätigung der Registrierung durch den das Telefonat führenden Berater begründet.

4.5. Stellen Kunden/Nutzer Guthaben in ihren persönlichen Kundenaccount ein, so wird kein gesonderter Vertrag über die Beratungsdienstleistung abgeschlossen.

4.6. Mit der Inanspruchnahme eines kostenpflichtigen Dienstes gehen Kunden/Nutzer ein weiteres, von der kostenlosen Nutzung der Onlineplattform getrenntes kostenpflichtiges Vertragsverhältnis ein.

4.7. Wird eine Beratungsdienstleistung über eine kostenpflichtige Rufnummer (0900er-Nummer), in Anspruch genommen, so kommt der Beratungsvertrag zwischen Kunden/Nutzer und AF über das Kommunikationsmedium Telefonat zustande.

4.8. Nutzen Kunden/Nutzer Beratungsdienstleistungen per E-Mail, so kommt der entsprechende Vertrag durch Angebot und Annahme zustande. Kunden/Nutzer geben mit Absendung der Bestellung der betreffenden Beratungsdienstleistung auf der Onlineplattform ein Angebot auf Abschluss eines entsprechenden Beratungsvertrages mit dem gewählten Berater ab. Der Berater nimmt dieses Angebot ggf. an, indem er die Anfrage über das Onlineplattform-Mitteilungssystem bestätigt oder die E-Mail-Beratung beginnt.

4.9. Der Beratungsvertrag über die Beratungsdienstleistung per Chat setzt voraus, dass eine Chat-Verbindung zwischen Berater und Kunden/Nutzer zustande kommt. Mit Herstellung der direkten Chat-Verbindung kommt der Beratungsvertrag zustande.


5. Widerrufsrecht
5.1. Sind Kunden/Nutzer Verbraucher gemäß § 13 BGB, so haben sie gemäß § 355 BGB das Recht binnen vierzehn Tagen nach Vertragsschluss ohne Angabe von Gründen den Vertragsschluss in schriftlicher Form zu widerrufen (Widerrufsformular).

5.2. Haben Kunden/Nutzer Beratungsdienste über eine von Kunden/Nutzer hergestellte Telefon- oder Internetverbindung in Anspruch genommen, besteht kein Widerrufsrecht.

5.3. Für den Fall, dass der Widerruf nicht über das unter 5.1. verlinkte Formular erfolgt, ist der Widerruf auf postalischem Weg an die

Astro Future GmbH
Ansprechpartner: Torsten Dombrowski
Landshuter Alle 8-10
80637 München

oder per E-Mail an
service@astro-future.de
zu senden.

5.4. Als Folge des rechtzeitigen Widerrufs verpflichtet sich AF alle erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten, bis spätestens 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Widerruf bei AF eingegangen ist, zurückzuzahlen. Die Kosten werden auf die angegebene Zahlungsart rückgebucht.


6. Leistungen von AF
6.1. AF übernimmt die Abrechnung der kostenpflichtigen Dienste. Die Onlineplattformdienste können über verschiedene Kommunikationsmedien in Anspruch genommen werden.

6.2. AF stellt die Plattform, Softwaretools, Programme, Live-Streams und technische Möglichkeiten für die Präsentation für Berater zur Verfügung und übernimmt die Kontaktvermittlung zu den Beratern in technischer Hinsicht (Kommunikationsmittel).

6.3. Kunden/Nutzer sind für ihre technische und faktische Erreichbarkeit und Vermittelbarkeit selbst verantwortlich.

6.4. AF ist bemüht die zur Verfügung gestellten Themengebiete inhaltlich zu ergänzen, stets zu aktualisieren und den gesetzlichen Anforderungen anzupassen, sowie für den neusten technischen Standard zu sorgen (Updates).

6.5. AF ist bemüht Plattformdienste möglichst unterbrechungsfrei und frei von Störungen zum Abruf bereit zu halten.

6.6. Ein Anspruch auf Informationsvermittlung besteht nicht.

6.7. AF bietet Neukunden eine Gratisberatungsdienstleistung. Das heißt AF bietet neuen Kunden/Nutzern zu Testzwecken die Möglichkeit zeitlich begrenzte kostenlose Beratungsgespräche zu führen. Die Gratisberatungsdienstleistung erstreckt sich nur auf die Bereiche der allgemeinen Lebensberatung, der spirituellen Unterstützung sowie weiterer esoterischer Leistungen und nicht auf den Bereich der Fachberatung der Rechtsanwälte, Steuerberater, Unternehmensberater, Ärzte, Heilpraktiker, etc.

6.8. AF ist jederzeit berechtigt, Teile der Onlineplattform oder das gesamte Angebot zu löschen oder zeitweise oder endgültig einzustellen.


7. Vertragslaufzeit
7.1. Der Nutzungsvertrag der Onlineplattform läuft auf unbestimmte Zeit und kann von beiden Vertragsparteien jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

7.2. Eine Kündigung hat schriftlich (per Post, per Fax oder per E-Mail) unter Angabe des Benutzernamens, (soweit vorhanden) der E-Mail Adresse, des vollständigen Vor- und Zunamen des Kunden und der hinterlegten Telefonnummer zu erfolgen.

7.3. Für den Fall, dass Kunden/Nutzer sich mit falschen oder unvollständigen Daten anmelden und/oder das für sie eingerichtete Konto an Dritte überlassen oder gemeinsam mit anderen nutzen und/oder das Bewertungssystem manipulieren, verfälschen oder missbrauchen und/oder in Zahlungsverzug kommen und/oder die Onlineplattform bzw. deren Dienste manipulieren oder missbrauchen und/oder gegen die in diesen AGB aufgeführten Verhaltensregeln verstoßen und/oder gegen geltendes Recht und Gesetz verstoßen, hat AF das Recht, den Zugang des Kunden/Nutzers zur Plattform bzw. zu kostenpflichtigen Plattformdiensten bis zur Sachverhaltsaufklärung befristet, danach ggf. auch dauerhaft, ganz oder teilweise zu sperren.

7.4. Sollten Kunden/Nutzer über die Plattform Viren, Trojaner oder sonstige schädigende Daten und/oder Inhalte verbreiten oder die Onlineplattform in einer Art und Weise nutzen, die die Verfügbarkeit der Onlineplattform bzw. deren Dienstleistungen für andere Kunden/Nutzer nachteilig beeinflussen, so verpflichten sich Kunden/Nutzer zur Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe an AF. Die Höhe der Vertragsstrafe liegt im Ermessen von AF und wird im Streitfall vom zuständigen Gericht überprüft.

7.5. Vergütungsansprüche der AF gegen Kunden/Nutzer für bereits in Anspruch genommene kostenpflichtige Beratungsdienstleistungen bleiben auch bei einer Kündigung und/oder Sperrung des Kunden/Nutzers bestehen.


8. Nutzerkonto
8.1. Kunden/Nutzern ist die Registrierung auf der Onlineplattform nur gestattet, wenn sie volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind.

8.2. Angaben, die Kunden/Nutzer zur eigenen Person machen, müssen wahr sein.

8.3. Eine Mehrfachanmeldung ist nicht möglich, es sei denn, die Anmeldung erfolgt zum einen als Privatperson und zum anderen als Vertreter eines Unternehmens.

8.4. Kunden/Nutzer verpflichten sich, personenbezogene Zugangsdaten (Benutzername/Passwort) nicht an Dritte weiterzugeben. Ebenso besteht die Verpflichtung des Kunden/Nutzers AF als Onlineplattformbetreiber im Falle des Verlusts oder einer unbefugten Nutzung der persönlichen Zugangsdaten unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

8.5. Bei Umzug, Namenswechsel oder Anmeldungen mit einer weiteren Telefonnummer wird AF vom Kunden/Nutzer unverzüglich informiert.

8.6. In betrügerischer Absicht gemachte Falschangaben und Mehrfachanmeldungen können zivil- und strafrechtliche Maßnahmen nach sich ziehen. Diese behält sich AF ausdrücklich vor. Bei mehrfachen Anmeldungen werden die vom vermeintlichen Neukunden unberechtigt kostenlos geführten Gespräche dem Kunden/Nutzer in Rechnung gestellt.

8.7. Kunden/Nutzer können Ihre Daten nach erfolgreichem einloggen im „Kundenlogin“ einsehen und Änderungen vornehmen. In Anspruch genommene Beratungsdienste, sowie Abrechnungen werden hier angezeigt.

8.8. Kunden/Nutzer erhalten nach erfolgreicher Registrierung eine E-Mail zur Begrüßung. Darin enthalten ist der persönliche Zugang zu dem Onlineportal, sowie ein Aktivierungslink, welcher seitens des Kunden/Nutzers bestätigt werden muss. Erfolgt keine Bestätigung, wird der angelegte Account innerhalb von 24 Stunden automatisch vom System gelöscht.

8.9. Nach der Aktivierung des Accounts können Kunden/Nutzer die Beratungsdienstleistungen einmalig 5 Minuten lang nutzen und testen. Die ausgewählte Beratungsdienstleistung wird über das System automatisch um weitere Beratungsminuten kostenpflichtig zum Minutenpreis des ausgewählten Beraters verlängert, wenn die Kunden/Nutzer die Beratung nicht beenden. Der Kunde/Nutzer wird nach Ablauf der Gratisdienstleistung ausdrücklich darauf hingewiesen.

8.10. AF ist berechtigt die E-Mails von Kunden/Nutzern für 6 Monate zu speichern. Nach Ablauf dieser Frist werden die Mails gelöscht.

8.11. Kunden/Nutzer können über die Onlineplattform unter "Gästebuch" Kommentare und Bewertungen zu/für Berater(n)/Beratungsdienstleistungen abgeben. Bei der Veröffentlichung der Kommentare und Bewertungen, verpflichtet sich AF den Werten des Grundgesetzes und achtet kulturelle sowie religiöse Belange Dritter. AF erlaubt die Nutzung der Onlineplattform nur im Rahmen des geltenden Rechts und unter ausdrücklicher Beachtung dieser AGB. Kunden/Nutzer sind insofern nicht berechtigt, Auskünfte einzuholen oder Bewertungen abzugeben, die die Rechte Dritter verletzen, jugendgefährdend oder extremistischen Inhalts sind, täuschend, beleidigend, pornographisch, gewaltverherrlichend oder sonst anstößig sind oder gegen sonstiges geltendes Recht verstoßen. Sollte AF feststellen, dass Kunden/Nutzer trotz dieses Verbots solche Mitteilungen, Angaben und/oder Kommentare abgeben, behält sich AF die Löschung der verletzenden, verleumderischen, beleidigenden, bedrohenden, obszönen, pornographischen oder in sonstiger Weise gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Äußerungen, Mitteilungen, Angaben und Kommentare vor. Diese Maßnahme dient auch zum Schutz der Berater.

8.12. AF überprüft in regelmäßigen zeitlichen Abständen Kundenaccounts auf deren Richtigkeit. Sollten hierbei Verstöße, in Form einer Virenverbreitung, Trojanischen Pferden oder sonstige Schäden, die durch den Kunden/Nutzer verursacht werden können oder wurden, festgestellt werden, wird der Kunde/Nutzer umgehend strafrechtlich verfolgt.

8.13. AF vermittelt keine Beratungsdienstleistung an Kunden/Nutzer wenn diese betrunken, unzurechnungsfähig oder minderjährig sind.

8.14. Bewertungen sind auch von Dritten einsehbar und können im Rahmen der Werbung von AF eingesetzt werden.

8.15. Kunden/Nutzer sind sich bewusst, dass die unkontrollierte Nutzung der kostenpflichtigen telefonischen Beratungsdienste zu hohen finanziellen Belastungen führen kann und sind für ihr Telefonverhalten und die daraus folgenden Zahlungsverpflichtungen selbst verantwortlich. AF bietet Kunden/Nutzern an, Beratungsdienstleistung über eine kostenpflichtige Rufnummer (Geonummer bei registrierten Kunden/Nutzern) nur gegen Vorkasse oder im Rahmen eines vorab vereinbarten täglichen Kostenlimits bereit zu stellen. Den Wunsch nach einer solchen vorgeschalteten Kostenkontrolle können Kunden/Nutzer dem Kundenservice per Telefonnummer (0800-244 2110 für Anrufe aus Deutschland oder 0800-244 211 für Anrufe aus Österreich und der Schweiz) oder E-Mail (service@astro-future.de) mitteilen..
(0800-244 2110 für Anrufe aus Deutschland oder 0800-244 211 für Anrufe aus Österreich und der Schweiz) oder E-Mail (service@astro-future.de) mitteilen.


9. Zahlung
9.1. Bezahlungen von Beratungsdienstleistungen können bei AF über die nachstehenden Zahlungsarten getätigt werden: PrePaid, Sofortüberweisung, Paypal, Vorauskasse und Kreditkarte.

9.2. Bei Kunden/Nutzern mit guter Bonität zieht AF die Kosten für Beratungsdienstleistungen auch über Lastschrift ein. Der Lastschrifteinzug erfolgt über das Bankkonto oder per Kreditkarte des Kunden/Nutzers.

9.3. Anonyme Anrufe über die kostenpflichtige 0900er-Rufnummer werden direkt über den jeweiligen Telefonprovider (Telekom, Vodafone, etc.) abgerechnet. Kunden/Nutzer können die angefallen Gebühren jederzeit in ihrem Kundenaccount, bzw. auf ihrer Telefonrechnung, einsehen.


10. Guthabenbedingungen
10.1. Kunden/Nutzer können zur Bezahlung der auf der Onlineplattform angebotenen Beratungsdienstleistungen ein Guthaben erwerben.

10.2. Das im Kundenbereich eingebuchte Guthaben auf der Onlineplattform ist kein Angebot zum Abschluss eines Guthabenvertrages. Dies ist eine Serviceleistung seitens AF gegenüber Kunden/Nutzer um Beratungsdienstleistungen sofort in Anspruch nehmen zu können. Das Guthaben kann individuell bei allen präsentierten Beratern auf dem Onlineportal verwendet werden.

10.3. Ein Guthaben kann direkt über das Onlineportal aufgeladen werden. Das Aufladen erfolgt mittels folgender Zahlungsarten: Sofortüberweisung, Giropay, Paypal, Überweisung und Kreditkarte.

10.4. Kunden/Nutzer können das Guthaben für alle Beratungsdienstleistungen der Onlineplattform zu den zum Zeitpunkt der Nutzung gültigen Preisen frei verwenden. Kunden/Nutzer sind berechtigt, das einbezahlte Guthaben innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfristen aufzubrauchen.

10.5. AF ist nicht verpflichtet einbezahltes Guthaben während der Vertragslaufzeit auszuzahlen. Ansprüche aus eingezahlten Guthaben verjähren innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist.


11. Abrechnung
11.1. Über die Kosten und jeweils gültigen Preise der Beratungsdienstleistung wird der Kunde vor Beratungsbeginn ausdrücklich und vollumfänglich informiert.

11.2. Die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt. Die Berechnung beginnt mit der erfolgreichen Vermittlung mit einem Berater.

11.3. Dem Kunden/Nutzer wird der jeweils gültige Preis für die folgende telefonische Beratung vor dem Gesprächsbeginn angesagt. Die in Anspruch genommene Beratungsdienstleistung wird im 60-Sekunden-Takt zu dem jeweiligen angebotenen Beraterminutenpreis im deutschen Telefonnetz abgerechnet. Preise für Anrufe aus anderen Netzen, insbesondere aus Mobilfunknetzen und für Anrufe aus dem Ausland, können davon abweichen. Die Abrechnung erfolgt sekundengenau und endet mit Beendigung des Telefongesprächs.

11.4. Wird eine Beratungsdienstleistung per E-Mail in Anspruch genommen, so wird dem Kunden/Nutzer der jeweils gültige Preis für die E-Mail-Beratung nach Zusendung der E-Mail-Anfrage von dem Berater mitgeteilt. Für die Entgelteinziehung bei E-Mail-Beratungsdienstleistungen gilt Ziffer 9.1. der AGB.

11.5. Der jeweils gültige Preis für eine Chat-Beratung wird Kunden/Nutzern vor Beginn des Chats bzw. im Moment des Übergangs vom Gratis-Chat zum kostenpflichtigen Chat angezeigt; die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt. Die Berechnung beginnt erst ab Start des kostenpflichtigen Chats mit einem Berater. Die Inrechnungstellung der anfallenden Entgelte erfolgt jeweils unmittelbar nach Beendigung des Chats; für die Entgelteinziehung gilt Ziffer 9.1. der AGB.

11.6. Bei Zahlungsverzug berechnet AF Mahngebühren in Höhe von EUR 5,00.

11.7. Kunden/Nutzer können sich jederzeit im jeweiligen Kundenaccount einen detaillierten Überblick über die in Anspruch genommenen Beratungsdienste und die dafür angefallenen Entgelte verschaffen.


12. Rechnungsstellung
12.1. AF versendet alle Rechnungen über das Kommunikationsmedium E-Mail oder per Post.

12.2. Die angegebenen Minutenpreise für Beratungsdienstleistungen der jeweiligen Berater sind inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer. Bei Auslandssachverhalten, unter anderem mit dem Reverse-Charge-Verfahren, in das EU-Ländern sowie bestimmte Drittländer fallen, sind die angegebenen Minutenpreise ohne Umsatzsteuer zu verstehen.


13. Abwerbung
Kunden/Nutzern ist es nicht gestattet, im Rahmen der Nutzung der Onlineplattform Werbung für andere Mehrwertdienste bzw. Wettbewerber zu betreiben. Ferner ist es verboten Berater abzuwerben. Bei Verstößen behält sich AF vor, Schadensersatzansprüche geltend zu machen.


14. Haftungsbeschränkungen
14.1. AF haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie für fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllungen die ordnungsgemäße Durchführung von Verträgen überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährden und auf deren Einhaltung Kunden/Nutzer vertrauen. Im letztgenannten Fall haftet AF jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Dies gilt insbesondere für unerlaubte Handlungen (§§ 823, 831 BGB).

14.2. AF haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in Ziffer 14.1. genannten Pflichten.

14.3. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

14.4. AF haftet nicht für technische Ausfälle und/oder Störungen. Insbesondere hat AF weder Serverprobleme, noch Telefonstörungen, noch Internetausfälle durch Provider der Kunden/Nutzer, noch Störungen, die durch Dritte verschuldet werden, noch Rechtsverstöße Dritter zu vertreten, die als Technikprobleme der allgemeinen Lebenserfahrung entsprechend bei der Datenkommunikation über das Internet bzw. Telefonnetz immer auftreten können.

14.5. Alle auf der Onlineplattform zur Verfügung gestellten Informationen dienen allein Informationszwecken. Kunden/Nutzer können sich nicht auf die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser berufen.

14.6. AF ist nicht verantwortlich für Inhalte, Funktionalitäten oder Fehlerfreiheiten von Webseiten Dritter, über welche in Form von Verlinkungen auf das Onlineportal AF verwiesen wird.


15. Sicherheit und Datenschutz
15.1. Die Onlineplattform AF unterliegt hohen TÜV geprüften Sicherheitsstandards im Bereich Datenschutz, Online-Banking sowie in der Kreditkartenbezahlung.

15.2. Den Schutz des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung nimmt AF sehr ernst, so dass das Erheben, Nutzen und Speichern personenbezogener Daten nur in Übereinstimmung mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Telemediengesetz (TMG) und den sonstigen einschlägigen gesetzlichen Datenschutzbestimmungen erfolgt.


16. Anwendbares Recht, Gerichtsstand
16.1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

16.2. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingend anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

16.3. Gerichtsstand ist München.